Wenn der November sich dem Ende neigt, die Tage kürzer und die Nächte kälter werden, sind Kastanien die richtigen Früchte für die nahende kalte Jahreszeit.

Edelkastanie, Marone oder Esskastanie, wie sie genannt wird, ist die Nussfrucht des Edelkastanienbaumes. Sie wird dem Schalenobst zu geordnet. Die Rosskastanie ist allerdings keine Verwandte der Edelkastanie.

Maroni sind nicht nur als schmackhafte Gaumenfreuden bekannt, sie sind auch gute Stimmungsmacher wenn das nebelige Wetter auf die Seele drückt. Denn in den Früchten sind sowohl hohe Anteile von Linolsäuren (eine ungesättigte Omega -3-Fettsäure), als auch viele Vitamine der Vitamin B-Gruppe enthalten. Darüber hinaus steckt eine Menge Phenylalanin in den Edelkastanien und diese Aminosäure ist für die Bildung unseres Glückshormones Seratonin verantwortlich.

Herbstzeit ist Kastanienzeit

100 g Maroni/Edelkastanie- das sind circa 5 Stück enthalten:

  • 175 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 2 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrat gesamt
  • davon circa 11 g Saccharose (Zucker)
  • BE  circa 3,0
  • hoher Glyx (Glykämischer Index)

Rohe Kastanien können zu Mehl vermahlen werden, dieses ist glutenfrei und für Personen die an Zöliakie leiden geeignet.

Latexallergiker sollten Maroni meiden, da eine Kreuzallergie Symptome setzen könnte.

Wenn wir, wie jedes Jahr, den Maronibratern mit ihren Köstlichkeiten erliegen, können wir getrost und ohne schlechtes Gewissen zugreifen. Die gesunde Schalenfrucht bringt uns frisch und aktiv durch den Tag.

Eine schöne Adventzeit wünscht

eure rikla

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s